Tag "Ventimiglia"

Es ist eine der wichtigsten prähistorischen Stätten in Europa und wurde seit März letzten Jahres wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht, um seine alte Geschichte besser erzählen zu können. Es ist das Museo dei Balzi Rossi in Ventimiglia. Ein Ort

Der Schatz der ersten öffentlichen Bibliothek von Ligurien Fast 7.000 Bände, darunter 150 Inkunabeln und zahlreiche Bücher aus dem fünften und siebzehnten Jahrhundert: Das ist das kostbare Erbe der Stadtbibliothek Aprosiana von Ventimiglia, ein Schatz, der seit Jahrhunderten bewahrt wird

„Schatten und Sonnenschein wechseln sich miteinander ab, bei jenen tiefen Tälern, die über die gepflasterten Straßen am Meer zwischen Rosenfeldern, Brunnen und Spaltlandschaften auf- und absteigen.“ So hat der Dichter Vincenzo Cardarelli vor einem Jahrhundert Ligurien beschrieben: heute hat sich

Die erste Spielhalle gab es in Ospedaletti, in der eleganten Villa Sultana in Corso Regina Margherita. Im Jahre 1884 gebaut, war sie gesellschaftlicher Treffpunkt für Gäste und Adlige aus ganz Europa, die sich hier zum Kartenspiel an den grünen Tischen

Die Museums–Bibliothek „Clarence Bicknell“ trägt den Namen seines Gründers, der das Gebäude zwischen 1886 und 1888 in Bordighera nach dem Entwurf des englischen Architekten Clarence Tait und des Architekten Giovenale Gastaldi aus San Remo gebaut hatte. Im Jahr 1878 wählte

Überall im Gebiet von Ventimiglia  findet man die Zeichen des Wirkens von Sir Thomas Hanbury. Er war eine vielseitige Persönlichkeit, ein überaus großer Menschenfreund, er hatte Abenteuergeist und eine große Liebe zur Natur: Eine Liebe, die sich auch auf den

Wie die auf der italienisch-französischen Grenze liegenden Naturparks Alpes-Maritimes und Mercantour hat sich auch der Naturpark Ligurische Alpen um das UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe der Seealpen beworben. Die ersten zwei Voraussetzungen sind schon erfüllt: geologische Kriterien und die Biodiversität. Als nächstes

Der Name Riviera erinnert an die charakteristische Szenerie vieler Küstenstreifen Italiens. Der Name hat seinen sprachlichen Ursprung in Ligurien, seine Verwendung wurde zum ersten Mal in einer notariellen Urkunde aus Savona vom 14. Juni 1180 nachgewiesen. Mit dem Aufkommen des