Share

Der Ursprung der Blumenriviera

Der Name Riviera erinnert an die charakteristische Szenerie vieler Küstenstreifen Italiens. Der Name hat seinen sprachlichen Ursprung in Ligurien, seine Verwendung wurde zum ersten Mal in einer notariellen Urkunde aus Savona vom 14. Juni 1180 nachgewiesen. Mit dem Aufkommen des Handels und dem verbreiteten Brauch der Grand Tour im 17. Jahrhundert jedoch, wird der Name mit einem Bild assoziiert, das mit künstlerischen Impressionen in Verbindung gebracht wird. Mit dem milden Klima der Riviera, zauberhaften Landschaften, üppiger Natur, sodass der Name nicht mehr nur für ein geografisches Gebiet steht sondern für ein Tourismusgebiet, das Ziel ausgedehnter Aufenthalte im Winter ist, die auch der Gesundheit dienlich sein sollen.

Im Jahr 1925 entstand durch den Einsatz Mario Calvinos, des Vaters des berühmten Schriftstellers, in Sanremo die erste Versuchsanstalt für Blumenzucht, ein Forschungszentrum, das einzigartig ist.   Calvino brachte eine Blumenschau nach Ventimiglia, die, nach der Gründung eines eigenen Amtes für „Blumenausstellungen“, dank großzügiger Investitionen durch den Staat nach Sanremo verlegt wurde und im Jahr 1932 unter dem Namen „Biennale di Floricoltura“ (Gartenschaubiennale) eine Veranstaltung mit nationaler Bedeutung wurde.  Die Blumenschauen fanden bis 1938 regelmäßig im Abstand von 2 Jahren statt. Während des Krieges wurden sie eingestellt und das Kasino geschlossen, erst 1949 fanden wieder Blumenschauen statt. Einige lokale Historiker sind der Meinung, dass der Begriff „Blumenriviera“ schon vor dem Krieg allgemein gebräuchlich war und es ist möglich, dass der Name von der Vereinigung der Rivieragemeinden kommt, die zahlreiche Veranstaltungen organisierten, die den Blumen gewidmet waren.

Die erste gesicherte Verwendung des Ausdrucks „Blumenriviera“ findet sich in einer Antwort Nino Lamboglias, des Gründers und Direktors des Internationalen Instituts für Ligurische Studien, an einen Leser der „Rivista Ingauna e Intemelia“ vom 1. Juli 1946, in dem der Archäologe den Begriff, „der vor einigen Monaten zwischen Rom und Sanremo entstanden ist“, auf kritische Weise verwendet und hilft, dessen geografische Ausdehnung zu definieren:  „Eine mit Blumen bedeckte Riviera zwischen Alassio und Ventimiglia“. Oft wird fälschlicherweise das Gebiet von Andora bis zur Grenze von Ventimiglia als „Blumenriviera“ bezeichnet, dennoch erscheint die Bezeichnung in den Gemeinderatsbeschlüssen von Alassio, das eindeutig außerhalb dieser Grenzen liegt.

Blumenriviera ist also, um die von Nino Lamboglia aufgeworfene Frage zu beantworten, ein allgemein verwendeter Begriff und Teil des alltäglichen Sprachgebrauchs, eine einprägsame Bezeichnung aus dem Tourismus mit Sanremo als Mittelpunkt.

[Redaktion]

 

Available also in: enEnglish (Englisch) frFrançais (Französisch) itItaliano (Italienisch)