Share

Der Garten von Irene Brin – Stadtteil „Sasso“ in Bordighera

Der „Garten der Irene“ im Ortsteil „Sasso“ in Bordighera ist eine „Landschaft“, in der im Laufe der Zeit Werke vieler Künstler ihren Platz gefunden haben. Der kulturelle Anspruch des „Gartens der Skulpturen“ den Irene Brin seit den Sechzigern vorantriebt, wird heute von ihrem Enkel Vincent Torre, Kunstsammler, in Familientradition und mit zeitgenössischer Prägung weitergeführt Im Jahr 2009 hat Torre die Künstlerin Maria Dompé mit der landschaftlichen Aufwertung und Umgestaltung des Gartens beauftragt. So konnte im September 2011 der neu gestaltete Garten eröffnet werden. Mit Sensibilität und Respekt gegenüber den traditionellen Gegebenheiten der umliegenden Landschaft sowie einer Betonung der charakteristischen Merkmale des Ortes, hat die Künstlerin bewusste Akzente der Natur-Kunst gesetzt, die Landschaft kurvenreich modelliert und mit Skulpturen eine moderne Szenografie geschaffen.
Im Juni 2013 wurde der Kulturverein Irene Brin gegründet, der den Garten unter anderem mit dem Ziel verwaltet, junge Künstler und Modemacher zu fördern.
Der „Garten der Irene“ kann von April bis Oktober besucht werden. Die Magie dieses einzigartigen Ortes macht ihn zur idealen Location für Film- oder Fotoshootings sowie gehobene Veranstaltungen wie Cocktail-Partys, Gala-Dinners oder Hochzeiten.

Samirah Muran

Available also in: enEnglish (Englisch) frFrançais (Französisch) ruРусский (Russisch) itItaliano (Italienisch)