Share

Das Schiffsmuseum von Imperia

Eine Reise zwischen Faszination und Legende, auf der Entdeckung der unzähligen Geheimnisse des Meeres und der Schifffahrt.

Taue, Boote, Taucher, Ruder, Segel und der Wind im Bug. Im neuen Schiffsmuseum von Imperia nimmt man fast den Geruch des Meeres und der Geschichte wahr, die nach langen Reisen auf dem Meer, nach der Technik und den mutigen Männer riechen. Das dem Meer und allen seinen Nuancen gewidmete Museum hat nach dem Umzug vom historischen Sitz in Piazza del Duomo in die restaurierte Via Scarincio in der Nähe der Hafenbecken von Porto Maurizio sein ideales „Zuhause“ gefunden. Dies wird durch das nahegelegene Meer noch unterstrichen. Im Übrigen hat  Imperia seit jeher eine tiefe und alte maritime Tradition, so wie es die berühmte den Capohornier gewidmete Statue belegt, die sich am Kai Medaglie d’Oro befindet.

Großsegler, Segelboote, Mythologien der Marine, aber nicht nur das. Die Reise im Innern des Schiffsmuseum von Imperia beginnt am Meeresboden mit einem kostbaren versenktem Schatz aus der Römerzeit: Alte Eichenfässer und große Tongefäße für Wein, die von dem Schiff Felix Pacata transportiert wurden, welches vor der Westküste versank und von dem Team Nino Lamboglia, Initiator der Unterwasserarchäologie, geborgen wurde.

Natürlich konnte ein Ausstellungsraum für die Vele d’Epoca di Imperia nicht fehlen, ein Schaulaufen der klassischen alten Holzsegeljachten, die ihre 30. Ausgabe feiert. Im Ausstellungsraum Santuario Pelagos finden Sie die wunderbare Vielfalt der Meereswelt, in dem Videos und Fotos die schlanken und schönen Formen von Walen und Delfinen wieder zum Leben erwecken.

Wenn Sie bereit sind die Segel für eine wunderbare Reise auf der Entdeckung der Geschichte des Meeres, seiner Menschen und Schätze zu hissen, dann besuchen Sie das Schiffsmuseum von Imperia, welches vom 1. Juni bis 30. September jeden Dienstag von 9,30 bis 11,30 Uhr und Donnerstag, Freitag und Samstag von 17,30 bis 21,30 Uhr geöffnet ist. Sonntag und Montag ist das Museum geschlossen.

[Alessandra Chiappori]

Available also in: enEnglish (Englisch) frFrançais (Französisch) ruРусский (Russisch) itItaliano (Italienisch)