Share

Das neue museum der hexerei, höhepunkt des Valle Argentina

Eröffnet im Dezember 2016, ist es bereits eines der beliebtesten Reiseziele für den Tourismus im Valle Argentina. Wir sprechen über das neue Museum der Hexerei in Triora, das von dem restaurierten und suggestiven Palazzo Stella im Herzen des Dorfes beherbergt wird.

Diese erste Ausstellung findet in vier Sälen statt, in denen die Geschichte von den Hexen bis zur „Befana“ (in der Sage ist diese eine alte Frau, die Kinder in der Dreikönigsnacht beschenkte) erzählt wird. Im ersten Raum finden Sie gleich die Koordinaten und Instrumente des „magischen Denkens“ mit der prestigeträchtigen esoterischen Kollektion “Pio Breddo”. Im zweiten Raum sind in künstlerischer Form die Bilder der „Göttinnen, Geister und weiblichen Kreaturen“ im archetypischen Pantheon des Angeklagten dargestellt. Im dritten Raum tragen Kräuterdüfte dazu bei, die Phytotherapie-Fähigkeiten von „dominae herbarum“ zu erforschen, während ein Übergangsschild in das „Graue“ des vierten Raums einführt, mit der Erfindung der bösen Hexe und des Prozesses von Triora.

Hier bezeugen alte Texte der Dämonologie-Experten eine offensichtliche Vorsätzlichkeit, um „Andersdenkende“ zu schlagen, während die Stimme von Franchetta Borelli, alias Laura Sicignano vom Cargo-Theater in Genua, Sie direkt in die Folterungen mit einbezieht, um Geständnisse zu erzwingen.

Bereits in dieser ersten Phase der Ausstellung wird den Kindern besondere Aufmerksamkeit geschenkt, die am Eingang vom Video der Grundschule von Triora begrüßt werden, und in den Sälen befinden sich auf Augenhöhe der Kinder zahlreiche Reproduktionen von exklusiven Aquarellen von Libero Guglielmi und Illustrationen von Diana Fontana des Buchbandes „Die absurden Hexen“.

Es ist der Beginn einer Reise in weitere Räume des Palazzo Stella, die eine sehr reiche Bibliothek und ein Dokumentationszentrum über die Themen der Hexerei und Hexenjäger beherbergen wird.

In dieser ersten Phase hat die Stadt Triora beschlossen eine einzige Eintrittskarte für das neue Museum der Hexerei und das alte Ethnographische Museum auszustellen.

 

Für Informationen: http://www.museotriora.it

[Marco Scolesi]

Available also in: enEnglish (Englisch) frFrançais (Französisch) ruРусский (Russisch) itItaliano (Italienisch)